Dienstag, 24. Juni 2008

Ribbeln sie auf

Seit Samstag stricke ich mit dem wundervollen bunten Sockengarn.
Ich habe mir überlegt, ob ich die Socken meinen Kindern schenken soll, oder ob sie für mich sein sollen.
So ganz habe ich mich gedanklich noch nicht von ihnen lösen können.
Ich habe ersteinmal mit dem Bündchen angefangen und gehofft, dass das Problem sich mit der Zeit von alleinen lösen wird.
Dann, plötzlich stellt sich eine neues Problem - wie stricke ich die Ferse?
Die Kappen - Ferse ist die einzige Strickart die ich kenne. Ich habe mir aber ein wunderschönes Muster herausgesucht, mit
einer Bumerang-Ferse. Ich kam zu dem Schluss, dass sich die Steifen dabei besser machen.
Ich setzte mich also in meinen Sessel und fing an, ribbelte auf, fing wieder an, ribbelte auf usw. bis ich die Geduld verlor.
Dann kam mir die glorreiche Idee es mir zeigen zu lassen. Da ich in einem Haus mit alten Menschen arbeite, war ich davon überzeugt, dass eine der alten Damen sicher weiß wie es geht. Mit Strickzeug bewaffnet ging ich zur Arbeit.
Ich fragte all die Damen, von denen ich weiß, dass sie stricken können. Jedoch alle konnten nur die Käppchen-Ferse.
Mit meinem Strickmuster kamen sie genauso wenig zurecht wie ich.
Die Guten wollten mir aber irgendwie helfen und begannen mir Ratschläge zu geben. Es begann mit: "Nehmen sie doch einen Käppchen -Ferse, von einer Bumerang - Ferse haben wir noch nie was gehört und es ging auch immer so." Bis: "Ribbeln sie das ganze auf. Aus der Wolle bekommen sie einen schönen Pullover."
So trennten wir uns wieder voneinander und ich stand mit meinem Strickzeug unverrichteter Dinge da.
Aber ich hatte einen Stein ins rollen gebracht. Nach und nach kamen sie wieder, zeigten mir ihre Handarbeiten. Wunderschöne Arbeiten, die sie vor Jahren gemacht hatten: "Das ist von damals, als ich noch besser sehen konnte", oder, " als meine Finger noch nicht so steif waren", sagte sie.
Selbst gebasteltes und selbstgemachten Schmuck haben sie mir gezeigt. Alle lachten, holten sich Kaffee und erzählten von Damals. Plötzlich war unwahrscheinlich viel Trubel um mich herum. Selbst der Big Boss, der mehrmals unseren Weg kreuzte, freute sich und die Mundwinkel gingen bis zu den Ohren.
An Tage wie diese liebe ich meinen Job
Frage alte Menschen um Rat und Hilfe und du machst sie glücklich.

Keine Kommentare: