Donnerstag, 29. Juli 2010

Grüße von Thor

Gestern Abend, als es gerade zu dämmern begann, war der Himmel klar und wolkenlos.
Doch dann kam eine große, schneeweise Wolke die aussah wie geschlagene Sahne. Ihre Farbe bildete einen starken Kontrast zum dämmrig - blauen Himmel. Und mit einemmal begann sie zu leuchten. In der Wolke tobte ein Gewitter. Man sah kleine Blitze und der ganze Sahnehaufen leuchtet und glühte unter diesen Blitzen auf.
Das war so wunderschön, dass ich lange am Fenster stand um mir dieses Schauspiel ehrfürchtig anzusehen.
Leider habe ich es nicht geschafft es in einem Foto festzuhalten

Kommentare:

Patricia hat gesagt…

Das muß wirklich wunderschön gewesen sein, mir geht es leider auch meistens so das ich von einen schönen Anblick so gefangen bin das ich oft sogar mit dem Fotoapparat in der Hand ganz vergesse ein Bild zu machen.Aber es ist ja im Kopf gespeichert und vielleicht sogar am besten.
Liebe Grüße Patricia

Neckarstrand hat gesagt…

Hallo und guten Abend,
habe gerade Deine nette Antwort bzg. dieser Frauengemeinschaft bei Stephanie gelesen. Dachte, den Blog mußt du finden und lesen. Und hier bin ich.
Ich komme wieder. Zumal du eine Leidenschaft mit mir teilst: Die Bücher.
Deine Beobachtungen am Abendhimmel hören sich toll an. Es ist schade, daß man solche Momente nicht immer auf die Platte bannen kann.
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und bis bald (habe dich verlinkt, damit du mir nicht verloren gehst, weil ich Montag eine Ferienpause mache)
Liebe Grüße
Irmi

Meine Welt hat gesagt…

Hallo Irmi.
Herzlich Willkommen! Ich freue mich dass du da bist.
Ja, Bücher kann man nie genug haben.
Ein Foto von diese faszinierenden Wolke konnte ich nicht machen, weil der Auslöser meiner Kamera verzögert arbeitet. So bekam ich nie das Wetterleuchten drauf.
Ich wünsche dir einen schönen Urlaub und kommt erholt und gesund wieder nach Hause
Liebe grüße
Elsbeth