Dienstag, 20. Dezember 2011

Schlaflos in Düsseldorf / Sleepless in Düsseldorf

Was macht frau wenn sie nicht schlafen kann?
Es war 6,30h, ich habe Urlaub und es ist viel zu früh um aufzustehen. Durch die Jalousien scheint das Licht für diese Uhrzeit viel zu hell. Ich stehe doch auf und sehe nach. Die Neugier hat gesiegt - es hat geschneit. Dann schalte ich erst einmal die Kaffeemaschine an.
Seit Wochen nehme ich mir vor Menschen zu malen. Das heißt, ich muss es üben, denn bis jetzt habe ich mich nicht darangetraut. In einem Buch finde ich einige Motive. Ich suche mir, wie es mir scheint, ein einfaches heraus. Es trägt die Überschrift. "Die Kunst des Weglassens".
Aber, wie alles was einfach aussieht, ist es das nicht. Mund und Augen zeichnen war kein Problem, aber am Ende habe ich mehr diese schwungvollen Pinselstriche geübt. Alles ist ein bisschen anders geworden als ich es wollte. Beim nächsten Mal klappt es vielleicht besser. Die Nase der Dame wirkt verschmiert. Vielleicht hat sie aber auch nur einen Heuschnupfen.
What do you do if you can not sleep?
It was 6.30 h, I'm on vacation and it's much too early to get up. Through the blinds, the light seems too bright at this time. I get up and look after it. The curiosity has won - it snowed. Then I switch on the coffee
machine.

For weeks, I want to paint people. That means I have to practice it, because until now I have not ventured out. In a book I find some motifs. I look for, how it seems to me, a simple one. The headline says. "The art of simplicity". But, as everything that looks easy, it's not. Mouth and eyes draw was not a problem, but in the end I have practiced this sweeping brush strokes. Everything is getting a little differently than I intended. Next time, maybe it works better. The nose of the lady looks smudged. Maybe she has a bit of hay fever

Mittwoch, 14. Dezember 2011

Vorbereitungen / Preparations

Die offiziellen Weihnachtsvorbereitungen habe ich abgeschlossen. Mit offiziell mein ich die, die nicht für das Fest zu hause sind und habe ich das Gefühl, meine Energie an Vorweihnachtsfreude und Tatendrang schon verbraucht zu habe. Doch jetzt kommt noch die Vorbereitung für das Familienfest daheim. Ein paar kleine Geschenke müssen noch gekauft werden. Der Weihnachtsbaum ist noch nicht besorgt und Lebenmittel, so wie Festtagessen ist auch noch nicht eingekauft.
 The official Christmas preparations, I've completed. By officially I mean, the preparations for the festival which is not at home and I have this feeling that my energy on pre-Christmas joy and zest have already run out. But now comes the preparation for the family party at home.A few small gifts must be purchased. The Christmas tree is not bought and food for the holidays and for Christmas dinner is not even bought yet.
Dafür habe ich an den letzten drei Abenden 47 Muffins gebacken, ihnen eine Zucker - Schnee - Mütze aufgesetzt, sie in Tüten liebevoll verpackt und ein Kärtchen angehängt.Heute habe ich sie als kleine Geschenke an die alten Menschen verteilt, für die ich im Altenwohnheim arbeite.

But I have in the last three evenings  baked  47 muffins, giving them a sugar - snow - cap, placed them lovingly packed in bags and hung a card with Christmas wishes on it.Today I distributed them as small gifts to the elderly, for whom I work in old people's home
 Zum Weihnachtsmarkt war ich auch und habe drei Lebkuchenherzen gekauft. Die habe ich wiederum in Päckchen mit anderen Geschenken verpackt und an meine Lieben verschickt, die nicht zu Weihnachten nach Hause kommen können.

I was also to the Christmas market, and have bought three gingerbread hearts. The've packed them in packages with some other gifts and have sent them to my loved ones who can not come home for Christmas.

 Drei Geburtstage gab es in der Familie auch noch. Der letzte Monat des Jahres ist immer sehr turbulent
Three birthdays was in the family too. The last month of the year is always very turbulent

Sonntag, 11. Dezember 2011

Dezembermorgen / December morning

Bald kommt wieder eine sehr beschäftigte Zeit. Feiertage und Besuch nehmen mich in Anspruch. Dann bleibt wenig Zeit um etwas zu malen. Handarbeiten können zwischendurch gemacht werden. Beim Plaudern und Kaffeetrinken ist das sogar gemütlich, aber um zu malen brauche ich Ruhe. Da  ich die aber nicht haben werde, habe ich dieses Bild, das ich bereits vor einigen Tagen schon angefangen hatte zu malen, fertig gemacht.
Es war schwieriger und komplexer als ich dachte. Ich bin sehr stolz darauf, denn noch vor einem Jahr hätte ich mir nicht zugetraut es zu malen. Es zeigt mir, dass ich Fortschritte mache.
 Soon comes a very busy time. Holidays and visitors take advantage of me. Then there is no time to paint something. Handcraft can be made ​​between chatting and drinking coffee, it is even cozy. But to paint something, I need to be undisturbed. Because I'm not going to have this peace, I finished this painting.  I had already started this several days ago to paint.
It was more difficult and complex than I thought. I'm very proud of myself because, a year ago, I would have never believed that I can paint it. It shows me that I'm making progress.

Freitag, 2. Dezember 2011

Nadelmalerei und eine verrutschte Bandscheibe / Needle painting and a slipped disc

Es Weihenachtet und darum habe ich mich wiedereinmal mit Stickereien beschäftigt. Außerdem plagt mich im Moment ein Bandscheibenvorfall und somit fehlt mir zum malen die innere Ruhe. Aber ein bisschen Nadelmalerei ist ja auch schön . Darum zeige ich euch jetzt meinen Lebkuchenmann, den ich einrahmen und in meine Küche hängen will.
Außerdem habe ich zwei Hirsche gestickt. Daraus will ich  ein kleines Herz nähen.,
Ich wünsche euch ein gutes Wochenende und einen schönen 2. Advent..
It is nearly Christmas and that's why I once again busy with some embroidery. Also plagued me for the moment a herniated disc, so I have not the patience to paint. But a bit of needle painting is also beautiful, and that's why I show you now my gingerbread man. That I will frame and hang in my kitchen.I also have embroidered two deers. From this I will sew a little heart.
I wish you a nice weekend and a nice 2. Advent.

Donnerstag, 24. November 2011

Erfolgreiche Tage / Successful days

Eine anstrengende Hälfte der Woche ist vorüber. Auch wenn es sich Wettermäßig nicht so anfühlt, so haben wir doch bald Weihnachten. Das hieß für mich, das ich einige Räume des Alten-Wohnheims schmücke und gebacken habe ich auch wieder. Ich habe dieses Mal einen Kürbiskuchen gebacken. Er war köstlich! Leider habe ich vergessen ihn zu fotografieren.
Ein paar Arbeitskollegen habe ich via Internet meine Bilder gezeigt und diese beiden haben direkt einen begeisterten Abnehmer gefunden.
Ich freue mich riesig das die Bilder jemandem so gefallen, dass er sie haben möchten.
Also... alles in allem.. waren es gelungene Tage.
 A tough half of the week is over. Weather-wise, even if it does not feel like that, we have almost Christmas. That meant for me that I decorate some rooms in the old-people-residence. and I have also baked again. This time I baked a pumpkin cake. It was delicious! Unfortunately I have forgotten to take a photo.
I have shown to  a couple of colleagues my paintings over the Internet and these two have found an enthusiastic buyer directly.
I'm really happy that someone like my paintings so much that they want them.

So ... all in all ..  there were successful days

Dienstag, 15. November 2011

Winter


 Erster Versuch in diesem Jahr, den Winter zu malen. Dieses Bild passt zu dem kalten Wetter das sich jetzt ankündigt. Heute Morgen waren es nur -3 Grad Celsius draußen. Nach einem langen, wunderschönen Herbst kündigt sich der Winter an. Erinnert ihr euch? Vor einem Jahr hatten wir schon Schnee. Ich flog damals nach Aberdeen und hatte Angst nicht hinzukommen, weil viele Flüge schon ausfielen.
First try this year to paint the winter
This painting fits to the cold weather which heralds now. This morning there were only -3 degrees Celsius outside. After a long and beautiful autumn, the winter is announces. Do you remember? A year ago we had snow. I flew to Aberdeen and was afraid not to reach my destination  because many flights had been canceled.

Donnerstag, 10. November 2011

Ooops!

menschen-0154.gif von 123gif.de
Gestern 16,50 h, es läutet an meiner Türe. Ich betätige die Gegensprechanlage und rufe freundlich : Ja bitte?
Keine Antwort.
Ich rufe noch einmal: Hallo?
Da klopft es heftig an meiner Türe.
Aha... ich weiß, dass schon jemand im Hause ist.
Ich öffne die Tür und drei Männer - Marke Kleiderschrank- stehen vor mir. .
Sagt der mittlere zu mir: Wir müssen in ihre Wohnung.
Ich sage das was ich immer sage wenn ich mich unter Druck gesetzt fühle: Nö... warum?
Er: Wir müssen nachschauen ob ihre Wand feucht ist.
Ich: Wer sind sie denn überhaupt?
Er: Ich bin Boss.
Aber nicht meiner denke ich und weil mir so schnell kein weiteres Argument einfällt frage ich:   Können sie sich ausweisen?
Ich sehe wie seine Kinnlade herunterklappt.
Dann versucht er mir in einem geduldigen, aber deutlich genervten Ton zu erklären, dass die Mitbewohner, die die Wohnung über mir gemietet haben einen Rohrbruch gemeldet haben und sie nachsehen wollen wie weit das Wasser heruntergelaufen ist und in meiner Wohnung einen Schaden angerichtet hat. Das schloss er mit der Frage: Können wir jetzt rein?
Ich fühlte mich noch immer unter Druck gesetzt und sagte : Nö!
Daraufhin kam mein Nachbar dazu der zu meiner Linken wohnt und meinte: Sie können die Männer ruhig hereinlassen, dass ist unser Vermieter.
Da dämmerte mir erst, dass meine Vermieter Boss heißt und ich ihn nur nicht wiederekenne, weil ich ihn seit meinem Einzug vor drei Jahren nicht mehr gesehen habe. Oooops!!!!
Aber einen (Wasser) Schaden habe ich nicht ;-)
.
16.50 hours yesterday, my door bell rings, I press the intercom and ask friendly: Yes?
No answer.
I call again: Hello?
Then there's a violently knock at my door.
Aha ... I know that someone is already in the house.
I open the door and three men (big like wardrobes) standing in front of me.
The one in the Middle said  to me: We have to come into your apartment.
I say what I always say, if I feel pressured: Nope ... why?
He: We have to have a look at your wall how far it is damp.
Me: Who are you anyway?
He: I'm boss.
But not for me, I think. and I ´m looking for arguments and ask: Can you identify yourself?
I see how his jaw dropped open.
Then he tried  in a patient but clearly annoyed tone to tell me that the neighbor, who live in the apartment above me has reported a burst pipe and now they want to see, as far as the water is running down and has in my apartment already done damage. Then he closed with the question: Can we come in?
I still felt under pressure and said: Nope!
Then came my neighbor who lives on my left, and said: You can let them in, the men that is our landlord.
Then I remembered that my landlord's name is Boss. I did not recognize him, because I have not seen him since I move in three years ago. Oooops !!!
But I do not have a (water) damage in any way ;-)

Samstag, 5. November 2011

Inge Löök's old ladies

Kennt ihr die alten Damen von Inge Löök? Ich war sofort begeistet als ich sie sah. Schaut einmal selber


Inge Löök (real name Ingeborg Lievonen) is a Finnish artist born in Helsinki in 1951. She was once a professional gardener, but today she is most famous for her Granny postcards which so many postcrossers love and collect.

Dienstag, 1. November 2011

Weihnachtstern / Christmas star

Bleistift, Buntstift 
 Pencil crayon

Sonntag, 23. Oktober 2011

Alles ist gut / Everything is fine

Nachdem ich in Schottland gelandet bin und mich alle Menschen an zulächeln schienen, konnte ich endlich mein Enkelkind Andrew in die Arme nehmen. Es war eine etwas anstrengende aber glückliche Zeit. Der Kleine muss ja noch Nachts versorgt werden und so wechselte ich mich mit meiner Tochter und meinem Schwiegersohn ab, damit jeder auch mal ausschlafen konnte. Es war wunderschön wieder für so ein kleines Menschenkind sorgen zu dürfen.
 Ich durfte ihn auch zum erstenmal richtig baden. Wir beide haben es genossen.
After I landed in Scotland, and all people seemed to smile at me, I was finally able to take my grandson Andrew's in my arms. It was a little stressful but happy week. The little one must still be fed at night, so I exchange time with my daughter and my son in-law off, so that everyone could sleep well. It was wonderful to be able to provide again a small human child. I also was allowed to bathe him for the first time properly. We both enjoyed it.
Jetzt bin ich wieder zu hause und natürlich gibt es eine lange Einkaufliste die ich abarbeiten will. Ich habe jetzt einen Oma-Job
I am now  to returnt home, and of course there is a long shopping list that I work off. Now I have a grandma Job

Montag, 10. Oktober 2011

Tulpenvase / Tulip vase

Ich mag diese Art Malerei, wo man nur Ausschnitte sieht und nicht das Große Ganze. Nur ein Stück Fenster mit der Vase und den Tulpen. Nur die Ecke eines Hauses, nur ein Gegenstand an eine Mauer gelehnt usw. Dieses Bild hier nahm ich mir vor lange Zeit schon vor zu malen.



I like this kind of painting where you see only excerpts and not the big picture. Only one piece window with a vase and tulips. Only the corner of a house, only one object leaning against a wall, etc.
This picture here, I wanted to paint for a long time.

Mittwoch, 28. September 2011

Es ist ein Junge / It's a boy

Was für eine Nacht! Bei Neumond um 21, 33 Uhr wurde mein erstes Enkelkind geboren.
Ich kann euch gar nicht sagen wie glücklich ich bin.
Es ist ein kleiner Junge. Mutter und Kind geht es gut. Der frischegebackene Papa ist einwenig mit den Nerven fertig , aber absolut stolz und glücklich. Alles verlief normal und schnell. Mit dem Namen lassen sie sich noch etwas Zeit. In einer Woche werde ich dort sein und kann  alle in die Arme nehmen.



What a night! In New Moon at 9,33 pm GMT my first grandchild was born.
I can not tell you how happy I am.
It is a little boy. Mother and child are doing well.
The nerves of the
fresh baked dad lies a little bit blank, but he is verry proud and happy. Everything went normally and quickly. With the name, they leave themselves more time. In a week I'll be there and then I can take all of them in my arms.

Dienstag, 27. September 2011

Margeriten / Daisies

Ich liebe es in Farben zu schwelgen und der verwaschene, bunter Hintergrund lässt das Weiß der Margeriten leuchten.
I love to revel in colors and the blurred, colorful background makes the white of daisies glow.


Aquarell, nass in nass
Watercolor, wet in wet

Freitag, 23. September 2011

Bergwelt / Mountains

Bleistiftzeichnung / pencil drawing

Donnerstag, 22. September 2011

Rotkelchen / Robin

Ein Motiv das ich in einer alten Zeitschrift gefunden habe.
Es ist natürlich für die Weihnachtszeit bestimmt, aber sooo lange dauert es ja nicht mehr. Man muss nur einen Blick auf den Couter oben werfen und schon kommen winterliche Gefühle auf.
In England / Irland gilt das Rotkelchen als das Vögelchen das in alle Fenstern sieht um dem Weihnachtsmann berichten zu können, welches Kind brav war und welches nicht.

A motif that I found in an old magazine.
It is of course intended for the Christmas season, but it takes not sooo long any more. You just have to take a look at the top and to the Couter and you will come into winter feelings.
In England / Ireland is the robin as the bird known, that looks in all windows so it can tell Santa Claus  which child was good and what does not.

Samstag, 17. September 2011

Kisten / Boxes

Ich wollte schon seit langer Zeit - und ich weiß nicht so genau warum - einmal diese Kisten zeichnen.
Da ich immer etwas Schwierigkeiten mit den Perspektiven habe, war es nicht so einfach.
Es hat einiges an Geduld gebraucht, aber ich glaube es doch noch ganz gut hinbekommen zu haben.

I've wanted for a long time - and I do not know exactly why - draw those boxes.
I always have some difficulties with the prospects, it was not so easy.
It has needed a lot of patience, but I think that it has become well

Donnerstag, 15. September 2011

Uhu / Eagle owl

Mein Sohn Florian hat mir ein fantstisches Video geschickt in dem ein Uhu im Landeanflug zu sehen ist. Das inspirite mich zu dieser Zeichnung.
My son Florian has sent me a fantstisches Video in which an eagle owl is seen in the landing approach. This inspirit me to this drawing
 



Dienstag, 13. September 2011

Frauensteine

Nicht weit von meinem Wohnort ist der Grafenberger Wald. Ein wunderschönes Wanderziel in dem man sich vom Lärm der Stadt erholen  kann. In diesem Wald gibt es die „Frauensteine“.  Es sind Steine aus der Urzeit. Der Sage nach war es eine Kultstätte an dem eine germanische Priesterin ein weißes Pferd für Wotan geopfert hat, als das Hochwasser des Rheins einmal alles überflutete und die Not sehr groß war.
Not far from where I live is the forest of Grafenberg. There you can hike and take a break from the nois of the city. In this forest there are the “Frauensteine" (women stones). There stones from prehistoric times. According to legend, it was a place of worship where a Germanic priestess sacrificed a white horse for Wotan, as the flood of the Rhine was very high and all the distress was very high

 Ich war Samstag dort um noch einmal Energie zu tanken bevor der Sommer zu Ende ist. 
 I was there Saturday to refuel again my energy before the summer is over.

Dienstag, 6. September 2011

Moorgras / moor grass

Diese Bild, passt zu der Herbstlichen Stimmung die gerade herrscht.
This image fits to the autumnal mood that prevails now.


Aquarell und Fineliner / Watercolor and fineliner

Samstag, 3. September 2011

Hermann

Natürlich haben wir auch unseren Hermann besucht. Es ist ja nicht weit von den Externsteinen entfernt.  Alle lieben ihn. Hat er doch im Jahre 09 nChr. die Römer vertrieben. Zwar fielen diese noch ab und zu in Germanien ein, aber ihre Macht war vorbei.
Wir sind oben auf den Sockel gewesen und haben uns von dort den wunderschönen Teutoburger Wald angesehen.
Den Schwertwechsel haben wir verpasst. Wie man uns mitteilte, findet dieser immer Mittwochs statt und wir waren an einem Samstag dort ( lach )
Of course we also visited our Hermann. It's not far from the Extern stones. We all love him. He has in 09 AD the Romans driven out. Although they were still occasionally in Germania from time to time, but their power was gone.
We have
climbed the base and from there we hat a  look at the beautiful Teutoburg Forest.
The changes of 
sword we have missed it. As one told us, this is done every Wednesday but we were Saturday there (laughing)
 

Sonntag, 28. August 2011

Unterwegs /on the way

Wir waren bei den Externsteinen. Eine germanische Kultstätte an denen die alten Götter verehrt wurden.
We were at the Externsteine​​. A Teutonic cult place of the old gods was dedicated .
 Allerdings... was genau dort gemacht wurde weiß man nicht, denn die Germanen schrieben nichts auf. Aber man weiß, dass in der obersten Kammer das Licht zur Sommersonnenwende einfiel.
What was done there, no one knows exactly, because the Germans did´nt  wrote down anything. But they know that in the top chamber, the light to the summer solstice occurred.

Wir haben die steilen, ausgetretenen Stufen erklommen und sind über die Brücke gelaufen. Mein Sohn hat es trotz Höhenangst geschafft ( ich bin stolz auf ihn - smile)
We have climbed the steep worn steps and went over the bridge. My son has done it despite a fear of heights.(I'm proud of him - smile)

Es heißt auch, dass die Seherin Veleda hier Zuflucht gefunden haben soll bevor sie weiter vor den Römern ins Sauerland flüchtete.
Am Fuße der Steine ist ein See an dem der Lebensbaum Yggdrasil (eine Eibe) gestanden haben soll.
It also says,  that the visionary Veleda here have found refuge before proceeding against the Romans fled to the Sauerland. At the foot of the stones is a lake, where the tree of life Yggdrasil (a yew) ones stood.

Mittwoch, 17. August 2011

Licht und Liebe / Light and Love

Dieses Jahr ist für mich irgendwie sehr undruhig und ich bin sehr beschäftigt. Beruf, und Besuche lassen mich kaum zu Ruhe kommen. Natürlich ist das sehr erfreulich, aber ich habe wenig Zeit für meine Blogs. Ich hoffe ihr verzeiht mir.
Mein Sohn Alexander ist aus Dublin angereist und er ist in diesem Sommer sehr unternehmungslustig und möchte so viel wie möglich von Nordrhein Westfalen sehen.
Am Samstag sind wir ins Lipperland gefahren um dort spazieren zu gehen. Natürlich haben wir Hermann den Cherusker besucht und waren auch an und auf den Externsteinen.
Auf unserer Reise sahen wir manch kurioses.



Wie zum Beispiel Kunst in einer öffentlichen Toilette am Bahnhof Herford

This year is for me  very restless and I'm very busy. Profession, and visits will not let me come to rest. Of course this is very gratifying, but I have little time for my blogs. I hope you will forgive me.
My son Alexander has arrived from Dublin and he is very adventurous this summer and would like to see as much as possible of North Rhine Westphalia.
On Saturday we drove into Lipperland to walk around there. Of course we visited  Herman the
Cherusci and we were also on the Externsteine
On our journey we saw many curious.
Such as art in a public toilet at the station Herford


 Oder mitten im Wald einen aufgespannten Regenschirm, an dem ein Buch hing mit den Worten "Licht und Liebe"

And in the woods one opened umbrella. Depended on it a book with the words "Light and Love"

Donnerstag, 4. August 2011

Trauben / Grapes

Ich liebe Bleistiftzeichnungen
und diese Bild der Trauben, das ich in eine Zeitschrift fand, bot sich geradezu verlockend an.
I love pencil drawings
and this picture of the grapes, which I found in a magazine, was almost tempting.


Bleistiftzeichnung / Pencil drawing

Sonntag, 31. Juli 2011

Gerahmt / Framed

Hier habe ich das Bild "Der Zaun" gerahmt, so das man den Unterschied erkennen kann. Es sieht so viel anders aus, als wenn man nur das Blatt in der Hand hält. Auf diesem Bild sind die Farben auch besser zu erkennen.
Here I have framed the picture "The fence" so that you can see the difference. It looks so much different than if, they only hold the sheets in your hand. In this picture, the colors can be seen even better.

Samstag, 30. Juli 2011

Aquarell auf Bütten  24 x 32 cm

Freitag, 29. Juli 2011

Die Mücke / The Midge

Es ist Ferienzeit und da gibt es viel Arbeit. Ferienvertretung am Arbeitsplatz sorgt für eine doppelte Belastung und dann bleibt sehr wenig Zeit für Hobbys.
Jedoch eine kleine Skizze ist immer möglich.
It's holiday time and there are a lot of work. Holiday cover at the workplace creates a double burden, and then there is very little time for hobbies.
However, a small sketch is always possible.

Sonntag, 24. Juli 2011

Das rendez-vous

Ich wünsche euch einen wunderschönen Sonntag
I wish you a wonderful Sunday

Freitag, 22. Juli 2011

Unruhige Woche / A turbulent week

Ach... in letzter Zeit bin ich zu gar nichts gekommen. Weder zum schreiben, noch zum malen. Es war zu viel los, dabei habe ich so viel im Kopf das ich Zeichen möchte.
Samstag habe ich mich mit einer Schulfreundin getroffen und wir haben zusammen einen wunderschönen Tag verbracht. Sonntag war ebenfalls Besuch da und ab Montag hatte ich meinen Sohn Martin bei mir. Er wohnt zwar auch in der selben Stadt, aber ich wollte ihn nicht gernealleine lassen und er wollte nicht alleine bleiben.
Er hatte einen Arbeitsunfall und hat sich eine Hand gebrochen. Erst klappte es trotz Gips noch ganz gut, aber dann fingen die Schmerzen an und die Tabletten die er dagegen bekam, vertrug er nicht. Es ging ihm wirklich gar nicht gut.
Erst seit gestern geht es besser und heute ist er wieder zurück in seine Wohnung. Ich habe also mein Reich wieder für mich alleine und sobald ich etwas innere Ruhe finde, hole ich Papier und Farben hervor.

Oh ... the last time I could do  nothing. Neither write, nor paint. It was too much going on. But I have so much on my mind wat I want to paint.
Saturday I met a school friend and we spent a wonderful day together. Sunday I had also visiters, and since Monday I had my son Martin with me. Although he lives in the same city, but I would not let him alone and he would not like to stay alone.
He had a work accident and broke a hand. The first time it went, in spite of plaster, still quite good, but then came the pain and the pills that he got, he could not endure. He felt really bad.
Only since yesterday he is doing better and now he is back to his apartment. So I have my kingdom
only for me and once I find some inner peace, I will take out paper and colors.

Donnerstag, 14. Juli 2011

Winged Beetles

Dieses bezauberde Motiv habe ich in dem Buch "The Creative License" von Danny Gregory gefunden

Dienstag, 12. Juli 2011

Zitronenbaum / Lemon Tree

Heute habe ich wieder meine Wasserfarben hervorgeholt. Damit fühle ich mich wesentlich sicherer. Das Bild ist nur 20,3  x 12,7 cm groß.  Ich liebe es mit ganz feinen Pinseln in winzige Details zu gehen
Today I have brought out my watercolors. So I feel much safer. The picture is just 8 x 5 in. I love it with a very fine brush to paint tiny details

Montag, 11. Juli 2011

Jetzt habe ich mich nach der langen Pause sogar an Acryl herangewagt.
Es soll ein Motiv in Italien darstellen. Der Berg im Hintergrund war die Herausforderung.
Ich merke jedoch, dass ich in Acrylmalerei nicht viel Erfahrung habe und schnell ungeduldig werde, wenn es nicht so wird wie ich es mir vorgenommen habe.
Now I have paintet, after a long brake, a acrylic painting.
It is intended to represent a motiv in Italy. The mountain in the background was the challenge.
However, I notice that I have not much experience in acrylic painting and that I ´m quickly impatient, if it not tuns out like I want.

Donnerstag, 7. Juli 2011

Mein Skizzenbuch / My sketchbook

Endlich habe ich wieder angefangen zu malen. Ich habe das, was Buchautoren " Die Angst vor dem leeren Blatt" nennen. Immer wenn ich pausiert habe, brauche ich eine Weile um wieder neu beginnen zu können.
Jetzt habe ich mit einer einfache Zeichnung in mein Skizzenbuch begonnen und ich denke, dass das Eis gebrochen ist. 

Der Fliegenpilz
wächst meist in lichten Wäldern. Der Standort sind, junge Birke, Kiefern und Pinien. Er gilt als Glückssymbol, ist aber hoch giftig. 
The fly mushroom
usually grows in open woods. The site is young birch, pine. He is regarded as a lucky charm, but is highly toxic

Finally I've started painting again. I have this, what's authors call "The fear of the blank sheet". Whenever I take a break, I need some time to start over again.
Now I've started with a simple drawing in my sketchbook and I think that the ice has been broken.




Sonntag, 3. Juli 2011

Life is good

brick a brack on Garda Lake
Welch ein Unterschied. Erst der Gardasee und 35 Grad im Schatten, aber erfrischende Bergluft und immer irgendwo Schatten um auszuruhen. Als ich wieder nach Hause kam, traf mich der Temperaturschock. Nur 18 Grad und regnerisch. Dann kletterte das Thermometer wieder auf 25-30 bis 34 Grad. Aber feucht warm, kaum auszuhalten und über Nacht wieder der Absturz auf 12 Grad. Welch ein Sommer! Okay... für mich muss es eh nicht so heiß sein - wenigstens nicht auf längere Zeit. Ich habe zu lange auf den Britischen Inseln gelebt und liebe das gemäßigte Klima. Davon kann hier aber auch keine Rede sein. Eben habe ich die Heizung eingeschaltet. Nur zum aufwärmen!
Trotzdem, irgendwie kann ich auch dem die gute Seite abgewinnen. Das Wetter ist perfekt um es sich gemütlich zu machen. Ich schaue mir wieder eines meiner geliebten Hercule Poirot DVD´s an und handarbeite. Das Leben ist schön!
What a difference. First, the Garda Lake and 35 degrees in shade. But refreshing mountain air and always somewhere shade to rest. When I came home there was a temperature shock. Only 18 degrees and rainy. Then the thermometer climbed up to 25-30 to 34 degrees. But hot and humid, unbearable and dropt again overnight to 12 degrees only. What a summer! Okay ... for me, it must not be-at least so hot for a long time. I have lived too long in the British Isles and I love the temperate climate. There can be no question here. I've just turned to day on the heater. Just to warm up!
But somehow I can also find the good side. It´s the perfect weather for make me comfortable. I watch again my beloved Hercule Poirot DVD's and mad handcraft work. Life is good!