Freitag, 29. April 2011

Eine schöne Woche / A nice week

Meine Tochter Michaela, die ein Baby erwartet und mein Schwiegersohn haben mich für eine Woche besucht. Wir hatten eine wundervolle und entspannte Zeit. Die Sonne gab ihr Bestes und meine Beiden, nicht gerade von der Schottischen Sonne verwöhnt, genossen es in vollen Zügen. Ich habe alles getan um die Beiden zu verwöhnen. Ich habe gekocht was sie gerne essen und bin vor dem Frühstück raus um Brötchen zu holen. Wir waren am Rhein, denn dort wollte meine Schwiegersohn Edoardo unbedingt hin. Da haben wir dann  gemütlich gesessen und später auch auf Wunsch eine Schnitzel gegessen. Ich hätte es auch sicher leckerer selber braten können, aber Edoardo wollte es unbedingt dort haben. Es war das erste Schnitzel seines Lebens.
Links meine Söhne Christian und Martin, Rechts Michaela und Edoard
My daughter Michaela, who is expecting a baby and my son-in-law visited me for a week. We had a wonderful and relaxing time. The sun did its best and the two of them enjoy it to the fullest. I did everything to spoil them. I cooked what they like to eat and got out before breakfast to get bread-tolls. We went to the Rhine, becous Eduardo wanted to go. Since then we have been sitting comfortably and later we was eating a Schnitzel. I could have also  cook deliciously by myself, but Edoardo wand to eat it there. It was the first Schnitzel of his life.
Michaela, Edoardo und Martin
Dann waren wir spazieren und natürlich einkaufen. Besonders hatte Michaela es auf die Geschäfte abgesehen die Babywäsche führte. Hier gibt es ein großes, bekanntes Geschäft das auf zwei Etagen alles verkauft was das Mutterherz höher schlagen läst. Wir haben zweieinhalb Stunden gebraucht um wieder herauszukommen.
Then we were window-shoping and to buy something Michael wanted to go into department stores, which led baby clothes. Here, there is a large, well-known department store. On two floors there selling everything, what can make a mother's heart beat faster. It took us two and half hours to get out again.
Die stolzen, werdenden Eltern Michaela und Edoardo

Jetzt sind wieder wieder in Schottland und ich hatte mit meinen beiden Töchtern dort, heute schon regen Kontakt um über die Royal Wedding zu plaudern.
Alles in allem war es eine schöne Zeit und ich werde, wenn das Baby geboren wird und ich zum ersten Mal Oma werde zu ihnen nach Schottland reisen. Ich freue mich darauf.
Now There are back again in Scotland.  I had today with my two daughters there, already in close contact to chat about the Royal Wedding.
All in all it was a good time. I will, wen the baby will be born, and I'll grandmother for the first time  travel to Scotland. I look forward.

Donnerstag, 14. April 2011

Sommergold / Summer Gold

Nach einer kurzen Pause, habe ich wieder meine Pinsel tief in die Farben getunkt.
Ich wollte mein Lieblinksmotiv malen - einen Baum - und habe mich an einer Eiche versucht.
Die das helle Ockergelb des Feldes im Vordergrund. Da ich nicht sicher bin, ob der Baum wirklich genau die Form einer Eichen entspricht, benenne ich das Bild nach der vorherrschenden Farbe. "Sommergold"
After a short break, I dipped again my brush deep into the colors.
I wanted to paint my love links motif - a tree - and I've tried to paint an oak.
The bright yellow ocher of the field in the foreground.
Because I am not sure if the tree actually corresponds to the shape of an oak, I rename the image after the dominant color. "Summer Gold"

Donnerstag, 7. April 2011

Post aus Irland / Mail from Ireland.


Meine Tochter weiß, dass ich es liebe Postkarten geschickt zu bekommen.
Sandra ist mit ihrem Verlobten Vincent - der Ire ist - in unsere alte Wahlheimat gefahren um einen Hochzeittermin zu machen und sich die Lokalitäten anzuschauen. Alles scheint, so wie die beiden es sich wünschen, zu klappen.
Heute sind sie nach Galway um sich Ringe - wenn möglich im keltischen Muster - auszusuchen.
Ich mag Galway sehr und in Gedanken schlender in durch die alten Gassen.
In Irland blühen im Frühling unwahrscheinlich viele Narzissen. Es gibt dort sogar Narzissenfelder.
Ich hoffe, dass auch ich bald alles wiederzusehen werde.
Mein Herz ist im Moment dort.
My daughter knows I love to get postcards.
Sandra and her fiancé Vincent - he is an Irishman - are down to our old adopted country, to make a wedding date and to look  the locations. Everything seems to work, like the two want it to work.
Today ther travel to Galway to buy weddingrings - if possible in Celtic stil.
I like Galway versy much, and in my mind I´m strolling through the old streets there.
In Ireland blooming in spring an incredible number of daffodils. There is even narcissus fields.
I hope that I will see everything soon again. Right now, my heart is there