Dienstag, 22. Mai 2012

Was für ein Tag! / What a day!

Nach dem Unwetter am Sonntag ist endlich der Sonnenschein da.
Am Morgen träumte mir, dass Obama mich besuchen kam. Ich weiß aber nicht was Mr. President von mir wollte, denn ich wurde vom Zwitschern der Vögel geweckt. Habe dann gemütlich und bei offener Balkontüre gefrühstückt.  Im Fernsehen sah ich die Taufe einer kleinen Prinzessen. Ich stelle fest, dass ich mich noch immer nicht an das Rentnerdasein gewöhnt habe. Ab und zu kommt noch das schlechte Gewissen auf, wenn ich so wie heute, in den Tag hineinlebe. Nachmittags habe ich einen Spaziergang gemacht bei dem es mir wirklich zu heiß wurde. Es sind 28 Grad. Also, wieder nach Hause und dann mit einem Kaffee und Handarbeiten ab auf den Balkon.
Das Radio sagt, dass ein nackter Mann über die Autobahn gelaufen ist und einen vier Kilometer langen Stau verursacht hat.
Was für ein Tag!
After the storm on Sunday, the sun is finally here.
This morning I dreamed that Obama came to visit me. But I do not know what Mr. President wanted from me, because I was awakened by the chirping of birds. Then I had a cozy breakfast by the open balcony door .On television I saw the baptism of a little princesses. I realize that I am still not used to the retirement.  From time to time, I still have a bad conscience, when I, like today, just enjoy the day. On  afternoon I was going for a walk,and it was for me really to hot. There are 28 degrees. So, back home and then with a cup of coffee and handycraft I sat on the balcony.
The radio says, that a naked man was  running across the highway and caused a four-kilometer-long traffic jam.
What a day!

Kommentare:

Rabenzicke hat gesagt…

Genieße das Rentnerdasein. Es ist die ursprünglichste Form des Lebens.

Arbeit sollte eigentlich Mittel zum Zweck sein, findet aber in unserer Gesellschaft mittlerweile einen weit aus höheren Stellenwert, als das Leben ansich.

Liebe Grüße
Rabenzicke

Zachia hat gesagt…

So ist es... genieße den Leben :-)

Meine Welt hat gesagt…

Liebe Rabenzicke, liebe Zachia.
Ich danke euch für eure lieben Worte. Ich war wohl zu lange in der Tretmühle, sodass mein Kopf noch nicht aufhören kann zu arbeiten. Das braucht einfach seine Zeit.
Liebe Grüße
Elsbeth

356 Tage hat gesagt…

Ich hoffe du hast für Mr. Obama einen schönen Kuchen gebacken! Ich hab neulich von Kommissar Leitmayer geträumt, aber er war auch zu schnell wieder weg.