Mittwoch, 16. April 2014

Gemeinsame Zeit

Es ist schon erstaunlich wie schnell eine Woche vergeht, wenn lieber Besuch da ist. Mein Sohn Florian war nach ca. zwei Jahren wieder bei mir. Natürlich haben wir uns zwischendurch gesehen, aber eben nicht hier in Düsseldorf, denn er lebt in Großbritannien.
Ich habe die Zeit genossen. Wir haben geredet. Gedanken ausgetauscht und erzählt. Da gab es viel Nachholbedarf auf beiden Seiten.

Wir sind gemeinsam durch die Stadt gebummelt, sind essengegangen und haben uns den neuen Kö Bogen angesehen.

Es ist alles sehr schön, sehr modern und irgendwie kompremiert. Mir ist es zu eng. Ich brauche mehr Raum.


Der Stadthexe sind wir auch begegnet. Sie steht seit Jahren fast täglich dort und sammelt Geld für ihren Lebensunterhalt. Mehr braucht sie nicht, sagt sie.

Alte Freunde hat er natürlich auch getroffen und so ging die Zeit um und ich hatte mal wieder das Gefühl, dass die gemeinsame Zeit viel zu kurz war.
Doch, dem Himmel sei Dank, sehen wir uns im Sommer wieder.

Keine Kommentare: